Der ägyptische Jazz-Sänger Ahmed Harfoush, der in London lebt und arbeitet, lässt mit dem EGYPTIAN JAZZ PROJECT das musikalische Erbe populärer ägyptischer Künstler wieder auferstehen. Die Harfoush Jazz Band mischt neue Jazz-Arrangements bekannter ägyptischer Songs aus den 50er und 60er Jahren mit amerikanischen Songs aus derselben Ära.

Inspiriert von Künstlern wie Abdel Halim Hafez, Mohamed Abdel Wahab, Farid El Atrash sowie Cole Porter oder George Gershwin, schlagen Ahmed Harfoush und die Harfoush Jazzband cool und elegant eine Brücke zwischen der traditionellen ägyptischen Gesangskunst mit dem Jazz der Swing-Ära. 2019 wurde er für den besten Jazz Act bei den BE Awards in Großbritannien ausgezeichnet.

Das Projekt betont die universelle Sprache und Einheit der Musik in der ganzen Welt, die uns alle über Ozeane hinweg verbindet. Nach Stationen in der Oper von Dubai, dem British Museum in London, dem Londoner Jazz Festival, Jazzclubs in Paris und zahlreichen ägyptischen Botschaften in Europa präsentiert die Harfoush Jazzband das Programm am 13.September um 20 Uhr in der Potsdamer Schinkelhalle.

The Egyptian Jazz Project, 13.09., 20 Uhr, Schinkelhalle, Eintritt: frei, Reservierung unter: info@hand-in-hand-potsdam.de, www.hand-in-hand-potsdam.de